Zum Inhalt springen

Leibnizhaus


Das Leibnizhaus wurde ursprünglich 1499 an anderer Stelle als Renaissance-Bürgerhaus erbaut. Gottfried Wilhelm Leibniz selbst hat fast 20 Jahre in dem Haus gewohnt. Nachdem es im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, wurde es 1983 am Holzmarkt neben dem Historischen Museum mit originalgetreuer Fassade rekonstruiert.

Seit dem Neuaufbau wird das Leibnizhaus als Gäste- und Veranstaltungshaus der hannoverschen Hochschulen genutzt. In den Wohnungen leben Gastwissenschaftler aus allen Teilen der Welt. In den übrigen Räumen finden Tagungen und festliche Veranstaltungen statt.

In einem abgeteilten Bereich des großen Veranstaltungsraumes findet sich eine Ausstellung über das Wirken und Leben von Leibniz.

Besonders bieten sich die Räume für Tagungen und Konferenzen an, doch auch Empfänge und exklusive Firmenfeiern lassen in diesem historischen Ambiente realisieren.

Allgemeine Infos:

Kapazität: bis zu 100 Personen



Standort:

Holzmarkt 4
30159 Hannover